Coronavirus (COVID-19)

Diese Seite wird laufend aktualisiert, um wichtige Informationen zu kommunizieren. Sollten sich Vorgaben oder Vorgehensweisen ändern, erfahren Sie ebenfalls hier davon.

Lockdownverlängerung bis 18. April

Liebe Eltern!

Wieder aus den Medien informiert, wissen Sie, dass die 1. – 3. Klasse weiterhin im Distance Learning betreut werden. Die 4. Klassen starten am Montag, 12. April wieder im Schichtbetrieb. Welche Gruppe startet, erfahren Sie rechtzeitig.


Die SchülerInnen werden wie gewohnt getestet – es gibt ab 19. April eine neue Version des Antigen Tests –die Methode ändert sich jedoch nicht (Abstrich aus dem vorderen Nasenbereich). Die Betreuung ist im Bedarfsfall jederzeit möglich – bitte um ein Mail an andreas.fischer@franziskus.wien 

Im 2. Semester schrieben alle SchülerInnen bereits eine Schularbeit. In diesem Semester erfolgen noch schriftliche Wiederholungen, die eine gute Leistungsrückmeldung am Schluss des Jahres ermöglichen. So können SchülerInnen auch noch schriftlich zeigen, was sie gelernt haben und nun anwenden können.

Neben diesen schriftlichen Überprüfungen wird aber sehr auf die aktive Mitarbeit geachtet. Das schließt nicht nur die Anwesenheit und Mitarbeit bei den Online –Stunden ein, sondern auch die sorgfältige und pünktliche Abgabe von Aufgaben. In diesem Sinne ersuche ich auch von Ihrer Seite um Unterstützung durch Erinnerung und Kontrolle. Wann wieder ein allgemeiner Schichtbetrieb möglich wird, weiß im Moment noch niemand. Sie werden rechtzeitig informiert.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen viel Kraft und weiterhin Geduld – vor allem aber auch jene Freude, die unserem Miteinander nicht erst seit dem Ostersonntag zugrunde liegen möge.

Andreas Fischer, Schulleiter

Schulbetrieb nach den Osterferien

Die Woche nach den Osterferien findet im Distance Learning statt. Die Stundenpläne dafür werden von den Klassenvorständen ausgesandt.

Schulbetrieb ab 8. Februar

Der Unterricht ab 8.2.2021 wird im Schichtbetrieb geführt. Die Gruppeneinteilung erfahren Sie durch die Klassenvorstände. Die Kinder haben jede Woche an zwei aufeinanderfolgenden Tagen Unterricht in der Schule – entweder MO und DI oder MI und DO. Der Stundenplan für Montag bis Donnerstag bleibt wie gehabt.
Für Schüler*innen der Gruppe A beginnt am 8.2. der Präsenzunterricht. Gruppe A geht also am Montag, 8.2. und Dienstag 9.2. zur Schule. Danach bleibt Gruppe A für den Rest der Woche im Distance Learning. Gruppe B besucht Mittwoch, 10.2. und Donnerstag, 11.2. den Unterricht in der Schule. Freitag ist für beide Gruppen bis auf weiteres immer Distance Learning. In der Woche darauf tauschen Gruppe A und B: Gruppe B startet dann MO und DI mit Unterricht in der Schule und Gruppe A MI und DO usw.

Grundvoraussetzung für den Schulbesuch ist eine Testung. Wenn Eltern der Testung ihrer Kinder nicht zustimmen, ist eine Teilnahme am Präsenzunterricht nicht möglich. Die Testungen finden jeweils Montag und Mittwoch Morgen statt. 

Es herrscht weiterhin Maskenpflicht an der Schule und auch im Unterricht, aber keine FFP2 Maskenpflicht. Ebenso halten wir uns weiterhin an die Hygienemaßnahmen wie Hände mit Seife waschen oder desinfizieren, Niesen und Husten in die Armbeuge und wir halten Abstand.

 

Schulbetrieb von 25. Jänner bis 29. Jänner

Der Lockdown wurde von der Bundesregierung bis zum 7. Februar verlängert. Daher ist auch in der nächsten Woche Distance-Learning angesagt. Die Schule bleibt für all jene, die eine Betreuung brauchen, offen. Eine Anmeldung dafür ist wieder über diesen Link notwendig: Anmeldung zur Betreuung
Über die Art und Weise der Verteilung der Schulnachrichten werden  Sie rechtzeitig  informiert.

Das Team der Mittelschule wünscht viel Kraft und eine große Portion Durchhaltevermögen!
Andreas Fischer

Verlängerung der Distance Learning Phase bis 22. Jänner

Der Lockdown wird nun auch für Schulen bis 22.1.2021 verlängert. In der kommenden Woche bieten wir weiterhin Betreuung in der Schule an. Zur Anmeldung zur Betreuung nutzen Sie bitte den Link zum Fragebogen, der Ihnen über Schoolfox oder Mail zugestellt wurde.

Nutzen Sie auch die Testmöglichkeiten, die es jetzt schon gibt . Sie bringen Sicherheit und wir hoffen somit gemeinsam auf bessere Zeiten.

Aktuelles zu den Testungen für Schülerinnen und Schüler

Wie Sie aus den Medien erfahren haben, gibt es ab dem Ende des Lockdowns (im Moment 18. Jänner 2021)  die Möglichkeit, dass Ihr Kind wöchentlich getestet wird. Kinder der Mittelschule werden an der Schule getestet. Dazu ist eine Einverständniserklärung notwendig, diese können Sie hier herunterladen:
EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG 

Wir ersuchen Sie, diese Einverständniserklärung entweder unterschrieben an den Klassenvorstand zu schicken, in der Schule / Direktion abzugeben oder Ihrem Kind ausgedruckt und unterschrieben am ersten Tag nach Ende des Lockdowns mitzugeben. ACHTUNG: Auch wenn Sie KEIN Einverständnis geben, muss das Formular  an der Schule abgegeben werden.

“Im Sinne der Verantwortung für uns alle, erwarte ich mir, dass alle dieser sehr raschen, schmerzfreien und alle beruhigenden Testung ihre Zustimmung geben werden.” Direktor Fischer

Weitere Informationen finden Sie im Infofolder, im Elternbrief des Bildungsministers, sowie auf der entsprechenden Website des Bildungsministeriums.

Aktuelle Informationen Lockdown ab 17.11.2020

Elternbrief Schulleitung Mittelschule St. Elisabeth

Information Bildungsministerium

Schulbetrieb ab 3. November 

Lesen Sie hier die aktuellen Informationen des Ministeriums zum Schulbetrieb ab 3.11.2020.

Lesen Sie im November Elternbrief der Schulleitung die detaillierten Regelungen für die Mittelschule St. Elisabeth.

COVID-19 Elterninformationsblatt der Stadt Wien

Elternbrief

Schulbetrieb ab 7. September 2020

Der Unterrichtsbetrieb wird im gesamten Klassenverband stattfinden. Die grundsätzlichen Hygienemaßnahmen bleiben aufrecht (z.B. Abstand halten und regelmäßig Hände mit Seife waschen bzw. desinfizieren) aber es gibt auch einige Änderungen.

Nachdem sich in der Früh kein Stau bildet, und die Kinder sehr diszipliniert sofort nach ihrer Ankunft ins Schulgebäude gehen, beginnt der Unterricht pünktlich um 7:55 Uhr. Daher erwarten wir rechtzeitiges Erscheinen aller Kinder bis zum Unterrichtsbeginn. In der Früh dürfen Kinder auch ab 7:20 Uhr unter dem Turnsaal im Hof warten, damit in der Aula der Abstand von 1 m eingehalten werden kann.

Das Tragen des Mund-Nasenschutzes wird im Gangbereich und beim Wechseln von Räumen getragen und wenn es LehrerInnen für spezielle Lehrformen wie Gruppen- oder Partnerarbeiten anordnen. Die Räume werden mehrmals im Unterricht gut durchlüftet, die Türschnallen werden mehrmals desinfiziert und die Tische nach dem Unterricht speziell gereinigt. Bei entsprechender „Ampelfarbe“ gelten die vom Ministerium ausgegebenen Regelungen – siehe Übersicht.

Weiterhin gilt:

Vor der Schule oder in der Aula zu warten ist nicht erlaubt. Im Schulhaus stehen Spender für die Desinfizierung der Hände bereit. Vorerst gibt es KEINEN Buffet-Betrieb. Bitte geben Sie entsprechend eine Jause mit. Es soll auch nicht in der kleinen Bäckerei zu Menschenansammlungen kommen.

!!! Nur gesunde Kinder sollen zur Schule kommen. Treten grippale Erscheinungen auf wie Husten, Halsschmerzen, Schnupfen, Fieber etc. schicken Sie Ihr Kind NICHT in die Schule!!!

Vor und im Eingangsbereich

  • Kontrollierter Zugang – nicht alle auf einmal
  • Abstand halten
  • Betreten mit Mund- Nasenschutz
  • Eltern und Begleitpersonen dürfen ohne Termin nicht in das Schulgebäude
  • Nach dem Betreten: Hände desinfizieren

Am Buffet (wenn wieder geöffnet)

  • Abstand halten
  • Mund-Nasenschutz tragen
  • Nicht alle auf einmal
  • Vor dem Essen Hände waschen

Im Klassenzimmer

  • Regelmäßig lüften – alle 20 Minuten
  • Bei Husten oder Niesen Mund und Nase mit Taschentuch oder Ellenbeuge bedecken
  • Möglichst großen Abstand halten

Im Schulgebäude

  • Tragen des Mund-Nasenschutzes
  • Mehrmals täglich Hände mit Seife waschen
  • Abstand halten
  • Nicht schreien
  • Nicht laufen

Schulbetrieb ab 3. Juni 2020

Der Unterrichtsbetrieb wird weiterhin in zwei Gruppen entsprechend der bisherigen Einteilung stattfinden. Die grundsätzlichen Hygienemaßnahmen bleiben aufrecht (z.B. Abstand halten und regelmäßig Hände mit Seife waschen bzw. desinfizieren) aber es gibt auch einige Änderungen und Lockerungen ab 3.6.2020.

Nachdem sich in der Früh kein Stau bildet, und die Kinder sehr diszipliniert sofort nach ihrer Ankunft ins Schulgebäude gehen, wollen wir wieder um 7:55 Uhr pünktlich mit dem Unterricht beginnen. Daher erwarten wir rechtzeitiges Erscheinen aller Kinder bis zum Unterrichtsbeginn. Die Öffnung der Schule und der Klassen um 7:30 Uhr bleibt aufrecht.

Das Tragen des Mund-Nasenschutzes ist nicht mehr verpflichtend. Freiwillig und bei näherem Kontakt (weniger als 1 m Abstand z.B. bei klärenden Hinweisen durch LehrerInnen usw.) möge sie dennoch getragen werden.

Am Freitag, 12. Juni (Fenstertag) ist die Schule für Kinder, die eine Betreuung benötigen, von 7:55 bis 12:00 Uhr offen.

Die Schlusskonferenz findet heuer am Montag, 29. Juni um 13:00 Uhr statt. Der Unterricht schließt für alle Klassen um 12:50 Uhr

Weiterhin gilt:

Nach Ankunft bei der Schule gehen die Kinder direkt ins Haus. Lehrerinnen und Lehrer sind ab 7:30 Uhr in den Klassen. Vor der Schule oder in der Aula zu warten ist nicht erlaubt. Im Schulhaus wird den Kindern im Eingangsbereich Desinfektionsmittel in die Handfläche gereicht. Danach gehen alle auf dem beschriftetem Weg wie bisher direkt in ihre Klasse.

Kinder der Betreuung: Eingang durch den Hof in den Turnsaal; Diese Kinder bleiben dort bis 12: 50 Uhr. Sie werden von Lehrenden betreut.

!!! Nur gesunde Kinder sollen zur Schule kommen. Treten grippale Erscheinungen auf wie Husten, Halsschmerzen, Schnupfen, Fieber etc. schicken Sie Ihr Kind NICHT in die Schule.

Für Kinder, die nicht zur Schule kommen, sind die Lernunterlagen am Ende der Woche (Freitag) nach 14:00 Uhr in der Direktion abzuholen und die erbrachten Leistungen abzugeben.

Es gibt KEINEN Buffet-Betrieb. Bitte entsprechend Jause mitgeben. Es soll auch nicht in der kleinen Bäckerei zu Menschenansammlungen kommen.

Der Unterricht schließt je nach Stundenplan um 12:50 oder 13:45. Der Nachmittagsunterricht entfällt. Es findet kein evangelischer oder orthodoxer Religionsunterricht vor Ort statt.

Kinder, die am Schulbeginn zum Essen angemeldet wurden, erhalten ihr Essen. Kinder, die für die Nachmittagsbetreuung angemeldet wurden, bleiben bis zum vereinbarten Zeitpunkt im Hort.

Schulbetrieb ab 18. Mai 2020

Am 18. Mai starten wir den Unterrichtsbetrieb in zwei Gruppen entsprechend der bereits übermittelten Einteilung.

Damit es zu keinen unnötigen Ansammlungen der Schülerinnen und Schüler kommt, ist das Schulhaus ab 7:30 Uhr geöffnet und bis 8:15 Uhr müssen die Kinder im Schulhaus sein. Es soll niemand in ein bereits überfülltes Verkehrsmittel einsteigen. Wenn möglich ist der Schulweg zu Fuß zurückzulegen.

Nach Ankunft bei der Schule gehen die Kinder direkt ins Haus. Vor der Schule oder in der Aula zu warten ist nicht erlaubt. Im Schulhaus wird den Schülerinnen und Schülern im Eingangsbereich Desinfektionsmittel in die Handfläche gereicht. Danach gehen alle auf dem beschriftetem Weg (Bodenmarkierungen) direkt in ihre Klassen.

1. und 2. Klasse: Eingang durch den Haupteingang, dann rechtes Stiegenhaus benutzen

3. und 4. Klasse: Eingang durch die Einfahrt in den Hof und von dort ins Schulhaus, dann linkes Stiegenhaus benutzen

Schülerinnen und Schüler der Betreuung: Eingang durch den Hof in den Turnsaal; Diese Kinder bleiben dort bis 12:50 Uhr. Sie werden von Lehrenden betreut.

Alle Kinder müssen im Schulbereich eine Maske tragen (außer in der eigenen Klasse), haben Abstand zu halten und werden ersucht, sich häufiger die Hände mit Seife zu waschen.

Nur gesunde Kinder sollen zur Schule kommen. Treten grippale Erscheinungen auf wie Husten, Halsschmerzen, Schnupfen, Fieber etc. schicken Sie Ihr Kind NICHT in die Schule.

Für Kinder, die nicht zur Schule kommen, sind die Lernunterlagen nach 14:00 Uhr in der Direktion abzuholen und die erbrachten Leistungen abzugeben.

Es gibt KEINEN Buffet-Betrieb – bitte entsprechend Jause mitgeben. Es soll auch nicht in der kleinen Bäckerei um die Ecke zu Menschenansammlungen kommen.

Der Unterricht schließt je nach Stundenplan um 12:50 oder 13:45. Der Nachmittagsunterricht entfällt. Es findet kein evangelischer oder orthodoxer Unterricht vor Ort statt.

Schülerinnen und Schüler, die am Schulbeginn zum Essen angemeldete wurden, erhalten ihr Essen. Kinder, die für die Nachmittagsbetreuung angemeldet wurden, bleiben bis zum vereinbarten Zeitpunkt im Hort.

Rückkehr in die Schule ab 18. Mai 2020

Die online – Lernphase geht langsam zu Ende. Am 18.5.2020 werden wir mit dem Unterricht an der Schule im „Schichtbetrieb“ beginnen. Die Klassen werden in Halbgruppen geteilt und die Planung erfolgt diese Woche. Sie erhalten vom Klassenvorstand die Einteilung in der kommenden Woche. Sollten Sie – auf Grund von Geschwistern in anderen Schulen –  ein  Ansuchen haben, bitte wir das rasch telefonisch (214 48 21 11) oder per Mail andreas.fischer@franziskus.wien bekannt zu geben. Wir finden sicher eine Lösung.

Nähere Infos zum „Neustart“ am 18.5. folgen noch.

Die bereits bekannten wichtigen Regeln um Umgang miteinander:

Distance Learning bis 15. Mai 2020

Das Distance Learning wird bis 15.5. weitergeführt. Sollten Sie für Ihr Kind in dieser Zeit eine Betreuung in der Schule benötigen, senden Sie ein formloses E-Mail an andreas.fischer@franziskus.wien. Die Schule ist von 7:40 bis 15:00 Uhr geöffnet.

Um die Zeit des Lernens zuhause zu erleichtern, haben wir für Sie eine eigene Seite lernen@NMS St.Elisabeth eingerichtet, wo Sie viele Links und Tipps für Deutsch, Englisch und Mathematik finden können.

Entfall der Schulveranstaltungen

Für Informationen zum Thema Storno bei Entfall der Schulveranstaltungen besuchen Sie bitte die Website Schulveranstaltungsausfall-Härtefonds.

In diesem Schuljahr werden keine Projekt-, Sport- oder Sprachwochen mehr stattfinden. Das Bildungsministerium arbeitet gerade an einer rechtlichen Lösung um Eltern bei eventuell anfallenden Stornokosten zu unterstützen. Sobald es dazu Informationen gibt, erfahren Sie es hier. Aktuell wird noch an einer Vorgehensweise gearbeitet.

Allgemeine Informationen

Elternbrief des Bundesministers

Informationen des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Die Schülerinnen und Schüler erhalten von den Lehrenden Arbeitspläne, Arbeitsblätter und/oder Online Aufgaben. Das Bildungsministerium hat per Erlass verordnet, dass die Bearbeitung des zur Verfügung gestellten Unterrichtsmaterials in die Leistungsbeurteilung  einfließt. Diese Übungen sind daher zeitgerecht zu erledigen und werden zur Mitarbeit gezählt (wie eine Hausübung).

Speziell für Schülerinnen und Schüler

Seit 16. März gibt es unsere PAUSE auch online unter www.onlinepause.com. Dort kannst du zu gemeinsamen online – Aktivitäten einladen, deine Gedanken in ein Tagebuch schreiben und deine kreativen Werke präsentieren.

Das Corona Virus kindergerecht erklärt

Lies dir den Informationstext durch, schau dir dieses Informationsvideo an und versuche dann das Rätsel zu lösen. Viel Spaß!
Hier findest du die Lösung zum Rätsel.